Hot Stone Massage

1–30 von 56 Ergebnissen werden angezeigt.

Hot Stone Massage – Einfach selbstgemacht
Massagen unter dem Einsatz von heißen Steinen lösen Verspannungen und sind durch die Kombination von Wärme und Druck besonders effektiv. Gerade Menschen, die sehr schnell frieren, schätzen die Hot Stone Massage. Doch nicht immer ist eine professionelle Massage möglich, deshalb soll im Folgenden erklärt werden, wie eine Hot Stone Massage selbstgemacht wird. Mit ein wenig Übung und dem richtigen Grundwissen ist es gar nicht schwer, diese Massageform auch Zuhause durchzuführen und Familie und Freunde glücklich und entspannt zu machen. Die passenden Steine und ein wenig Einfühlungsvermögen sind für diese spezielle Massagetechnik aber von großer Bedeutung.

Utensilien für eine Hot Stone Massage

Eigentlich wird für die Hot Stone Massage nicht viel benötigt: Ein ruhiger Ort, eine angenehme Atmosphäre und natürlich die passenden Steine. Besonders gut geeignet sind schwarze Basaltsteine, da diese die Wärme gut speichern und sich angenehm auf der Haut anfühlen. Wichtig ist noch, dass die Steine rund, flach und etwa einen Handteller groß sind. Neben Angeboten in vielen Wellness-Sets sind solche Steine auch in Gartencentern erhältlich. Steine vom Flussbett können ebenfalls verwendet werden, sofern sie eine passende Form besitzen. Flusssteine speichern die Wärme allerdings nicht so gut. Wenn die passenden Steine vorhanden sind, kann die Hot Stone Massage in den eigenen vier Wänden vorbereitet werden.
Sie benötigen für eine Hot Stone Massage:

  • Runde, flache Steine. Am besten schwarze Basaltsteine.
  • Eine Zange
  • Massageöl
  • Handtücher zum Zudecken und als Unterlage
  • Eine passende Unterlage
  • Einen angenehm geheizten Raum

Hot Stone Massage: Die Durchführung der Massage

Zunächst einmal müssen die Steine aufgewärmt werden. Dafür kann ein spezielles Wärmegerät oder ein schlichter Kochtopf verwendet werden. Die Steine werden ungefähr 30 bis 60 Minuten in dem Topf aufgewärmt und sollten am Ende niemals eine Temperatur von mehr als 60 Grad erreichen. Am besten Sie beginnen am Anfang mit einer geringeren Temperatur, denn jeder Mensch besitzt ein anderes Wärmeempfinden – es soll ja schließlich niemand verbrannt werden.
Jetzt benötigen Sie noch eine passende Unterlage. Besonders gut ist natürlich eine Massageliege, doch das Bett oder die Couch sind ebenfalls geeignet. Der Raum muss zusätzlich gut geheizt sein und verfügt am besten über Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad für eine optimale Entspannung. Handtücher zum Unterlegen und Zudecken werden genauso benötigt wie ein passendes Massageöl und eine Zange zum Herausnehmen der Steine.
Zur Durchführung der Massage ölen Sie zunächst den Rücken großzügig ein und nutzen Sie die warmen Steine als Daumen. Die Steine sollten nach der Herausnahme aus dem Wasser aber zunächst einen Moment abkühlen. Sie streichen dann mit den Steinen in gleichmäßigen Bewegungen über den Körper und üben einen für den anderen angenehmen Druck aus – verweilen Sie aufgrund der Verbrennungsgefahr niemals lange an einer Stelle! Mit der Hot Stone Massage kann der ganze Körper massiert werden. Wichtig ist ein langsames Herantasten bezüglich des ausgeübten Druckes und vor allem hinsichtlich der Temperatur der Steine.

Lade...